Adjektive-lernen-mit-Alanis-Morrissette-Hand-in-my-pocket-abaenglish

Wir lernen Adjektive mit einem Song von Alanis Morissette

Wir werden nie müde zu wiederholen, dass Lieder eine ausgezeichnete Form und ein didaktisches Hilfsmittel sind, um Englisch auf eine einfache und intuitive Art zu lernen. Abgesehen davon, dass das Anhören von Liedern in Englisch tatsächlich Spaß macht, gewöhnen wir uns an die verschiedenen Aussprachen und können uns immer über die Entwicklung der gesprochenen Sprache auf dem Laufenden halten.

Unter den vielen Vorteilen, die dir diese Methode bietet, möchten wir betonen, wie einfach es uns fällt, neue Wörter zu lernen, besonders wenn wir uns den Text nicht einfach merken, sondern den Text sorgfältig übersetzen. Hast du jemals darüber nachgedacht, eine grammatikalische Kategorie auszuwählen, zum Beispiel Adjektive, und dann den Liedtext eines Liedes zu identifizieren, das mehrere Beispiele enthält? Heute zeigen wir dir, wie man viele Adjektive lernt (bis zu 26!) Mit einem einzigen Song: „Hand in My Pocket“ von Alanis Morissette.

Hand in My Pocket

Zuerst wollen wir uns einmal aufmerksam das Lied anhören und dabei den Text betrachten.

I’m broke but I’m happy, I’m poor but I’m kind
I’m short but I’m healthy, yeah
I’m high but I’m grounded, I’m sane but I’m overwhelmed
I’m lost but I’m hopeful, baby
(Ich bin pleite, aber ich bin glücklich, ich bin arm, aber ich bin nett
Ich bin klein, aber ich bin gesund, ja
Ich habe einen guten Job, aber ich bin geerdet, ich bin normal, aber ich bin überwältigt
Ich bin verloren, aber ich bin hoffnungsvoll, Baby.)

What it all comes down to
Is that everything’s gonna be fine, fine, fine
‚Cause I’ve got one hand in my pocket
And the other one is giving a high five
(Worauf es ankommt ist,
das alles in Ordnung ist, gut, gut
Weil ich eine Hand in meiner Tasche habe
Und die andere gibt eine High Five)

I feel drunk but I’m sober, I’m young and I’m underpaid
I’m tired but I’m working, yeah
I care but I’m restless, I’m here but I’m really gone
I’m wrong and I’m sorry baby
(Ich bin betrunken, aber ich bin nüchtern, ich bin jung und ich bin unterbezahlt
Ich bin müde, aber ich arbeite, ja
Ich bin vorsichtig, aber ich bin unruhig, ich bin hier, aber ich bin wirklich weg
Ich liege falsch und es tut mir Leid, Baby)

What it all comes down to
Is that everything is going to be quite alright
‚Cause I’ve got one hand in my pocket
And the other one is flicking a cigarette
(Worauf es ankommt ist,
das alles in Ordnung ist, gut, gut
Weil ich eine Hand in meiner Tasche habe
Und die andere steckt eine Zigarette an.)

What it all comes down to
Is that I haven’t got it all figured out just yet
‚Cause I’ve got one hand in my pocket
And the other one is giving a peace sign
(Worauf es ankommt ist,
dass ich all das noch nicht herausgefunden habe.
Weil ich eine Hand in meiner Tasche habe
Und die andere zeigt das Friedenszeichen.)

I’m free but I’m focused, I’m green but I’m wise
I’m hard but I’m friendly, baby
I’m sad but I’m laughing, I’m brave but I’m chicken shit
I’m sick but I’m pretty baby
(Ich bin frei, aber ich bin konzentriert, ich bin grün, aber ich bin weise
Ich bin hart, aber ich bin freundlich, Baby
Ich bin traurig, aber ich lache, ich bin mutig, aber habe maßlos Angst
Ich bin krank, aber ich bin hübsch, Baby)

And what it all boils down to
Is that no one’s really got it figured out just yet
I’ve got one hand in my pocket
And the other one is playing the piano
(Und worauf es ankommt ist,
dass das noch niemand herausgefunden hat.
Ich habe eine Hand in meiner Tasche
Und die andere spielt Klavier)

And what it all comes down to, my friends, yeah
Is that everything is just fine fine fine
I’ve got one hand in my pocket
And the other one is hailing a taxi cab.
(Und worauf es ankommt, meine Freunde, ja
Ist, das alles gut ist, gut, gut
Ich habe eine Hand in meiner Tasche
Und der andere winkt ein Taxi heran.)

Adjektive

Nachdem du alle Adjektive unterstrichen hast, suche die Entsprechungen im Wörterbuch. Im Anschluss solltest du einige Sätze mit den neuen Adjektiven schreiben, damit du sie dir besser merken kannst.

Broke (pleite): Es ist eine archaische Form des Partizips der Vergangenheit von „to break“, heute nicht sehr weit verbreitet und verdrängt durch die Form broken. In informeller Sprache, wie in diesem Lied bedeutet es wörtlich „pleite“.

Happy (glücklich)

Poor (arm)

Kind (nett)

Short (klein)

Healthy (gesund)

High (Position): Dieses Adjektiv, das wörtlich „hoch“ bedeutet, bedeutet im informellen Jargon „Position“.

Grounded (mit beiden Beinen auf der Erde / geerdet sein): Partizip der Vergangenheit des Verbes to ground; bei dieser Ausdrucksform bezeichnet to be grounded Urteilsfähigkeit und im Bewusstsein sein.

Sane (normal)

Overwhelmed (überwältigt): Partizip Perfekt des Verbs to overwhelm(überwältigen); in diesem Kontext deutet to be overwhelmed auf ein Gefühl hin, in eine sehr starke Emotion, wie das Schuldgefühl, eingewickelt zu sein.

Lost (verloren): Partizip Perfekt des Verbes to lose(verlieren)

Hopeful (hoffnungsvoll)

Sober (genügsam)

Young (jung)

Underpaid (unterbezahlt): Partizip Perfekt des Verbs to underpay(schlecht bezahlt).

Tired (müde)

Restless (unruhig)

Free (frei)

Focused (konzentriert/fokussiert): Partizip Perfekt des Verbs to focus (fokussieren).

Green (grün/jung)

Wise (weise)

Hard (hart)

Friendly (freundlich)

Sad (traurig)

Brave (mutig)

Pretty (schön)

Und welchen Song schlägst du uns vor?

Jetzt bist du an der Reihe. Lies den Text deines englischen Lieblingssongs und finde einige Adjektive, die du lernen kannst. Wenn du nach einem einfachen Weg suchst, Englisch zu lernen, versuch den ABA Englischkurs. Wir bieten dir 144 Videoclips, Kurzfilme und muttersprachliche Lehrer, die dir helfen werden, Englisch mit einer natürlichen und intuitiven Methode zu lernen.

Ja, ich möchte den Kurs ausprobieren!
Ja, ich möchte die App herunterladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *