Englisch-lernen,-aber-wo-abaenglish

Wo du Englisch lernen kannst

Sicherlich hast du die Motivation und den Wunsch, eine Sprache zu lernen. Möglicherweise hast du ein paar Tage in der Woche Zeit, um Englisch zu lernen. Und wir nehmen an, dass du bereits begonnen hast, nach Methoden, Vokabelbüchern, Audios und Videos zu suchen, die dir bei deinem neuen Ziel helfen. Jetzt musst du nur noch herausfinden, wo du Englisch lernen kannst.

Es gibt so viele Informationen online und so viele Seiten mit so unterschiedlichen Kommentaren, dass es wirklich schwer ist zu entscheiden, wem du dich beim Lernen anvertrauen möchtest. Alle wollen natürlich das Beste Angebot nutzen, aber bei so vielen unterschiedlichen Möglichkeiten ist es vielleicht nicht so einfach, aus dem gesamten Angebot auszuwählen. Manchmal ist das Angebot so überwältigend, dass du beschließen könntest, es ganz sein zu lassen. In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Möglichkeiten dir zur Verfügung stehen, um Englisch zu lernen. Denke daran, dass es wichtig ist, eine gute Auswahl zu treffen, denn sie ist ein Teil des Erfolgs deines Lernens: Lasst uns anfangen!

Drei Auswahl-Kriterien

Bevor du den Ort auswählst, an dem du Englisch lernen möchtest, solltest du einige Sachen bedenken. Schließlich wirst du ja Zeit und auch Geld investieren.

Das erste Auswahlkriterium ist der Preis. Dieses ist sehr wichtig, weil du ungefähr wissen solltest, wie viel du pro Monat zahlen wirst und ob dein Budget ausreicht. Auf der anderen Seite möchtest du natürlich den besten Preis für die Leistung. Zu den Kosten gehören natürlich auch die Transportkosten. Vielleicht musst du Verkehrsmittel nutzen, um zum Kurs zu gelangen.

Das zweite Kriterium ist die Lehrmethode. Vielleicht bist du kein Experte beim Lernen von Sprachen, aber du weißt sicher, welche Aktivitäten und Materialien dir helfen, besser zu lernen. Wenn du zum Beispiel jemand bist, der über das Hören oder Sehen lernt, wäre es besser, nach einem Englischkurs zu suchen, in dem diese Art von Material verwendet wird. Das wird dir das Lernen ungemein erleichtern.

Das dritte Kriterium ist die Zeit, die du aufwenden kannst. Wie die vorherigen ist dieser Aspekt sehr wichtig, denn es ist notwendig, dass du feststellst, wie viel Zeit du in den Kurs investieren möchtest. Zu dieser Zeit musst du diejenige hinzufügen, die du für das persönliche Lernen benötigst. Denn damit kannst du das Wissen festigen und die kommunikativen Fähigkeiten erwerben.

Schauen wir uns nun an, welche Möglichkeiten du hast, Englisch zu lernen.

1. Ein Privatlehrer

Abhängig von deinem Kontext kann dies eine attraktive Option sein. Mit einem Privatlehrer wirst du in der Lage sein, grundlegende und komplexe Inhalte einfach zu verstehen. Du kannst mit ihm die beste Lehr- und Lernmethode, die auf dich abgestimmten Stundenpläne und Unterrichtszeiten vereinbaren. Darüber hinaus kannst du entscheiden, ob du etwas mehr Zeit in ein bestimmtes Thema investieren möchtest und deine Fragen werden sofort beantwortet.

Der Preis mag hoch sein, da es sich um einen individuellen Service handelt, aber er bietet Flexibilität und ist ein maßgeschneiderter Kurs.

2. In einer Englischschule lernen

Du kannst auch den Besuch einer Sprachschule in Betracht ziehen. In der Regel findest du ein gutes Angebot an Kursen und Stundenplänen. Hier ist der Vorteil, dass du nach einem Einstufungstest den Kurs wählen kannst, der am besten zu dir passt.

Die Gruppen sind in der Regel klein, um eine gute Interaktion zu ermöglichen. In einer Englischschule wirst du sicher nur bedingt individualisierte Kurse finden, aber die Schule wird eine Lernmethode vorschlagen, die dir hilft, gute Ergebnisse zu erzielen.

Der Preis hängt von der Art der Schule, der Anzahl der Wochenstunden und dem Stundenplan ab. Denke daran, dass du nicht nur für den Kurs bezahlen musst, sondern auch die Zeit und den Preis der Anfahrt berücksichtigen musst.

3. Einen Kurs auf der Uni belegen

Die meisten Universitäten haben eine Sprachfakultät, die Englischkurse sowohl für ihre Studenten als auch für Außenstehende anbietet. In diesem Fall könnten die Schülergruppen größer sein und du müsstest etwas unabhängiger in deinem Lernen sein. Der Vorteil dieser Kurse ist, dass sie eine gute Methodik haben und dir viele Lernmöglichkeiten vorschlagen werden, die sicherstellen, dass du gute Ergebnisse erhältst.

Du solltest bedenken, dass die Zeitpläne begrenzt sein können, aber die Preise können günstiger sein als die beiden vorherigen Optionen. An den Universitäten wirst du in der Regel vor Semesterbeginn gebeten, für das Semester zu bezahlen. Du solltest diesen Aspekt daher auf einer Budgetebene berücksichtigen.

4. Mithilfe einer App Englisch lernen

Wenn du eine einfache Suche im App Store deines Smartphones durchführst, wirst du sehen, dass es viele kostenlose und bezahlte Apps gibt, die dir helfen, Englisch zu lernen, und das ist auch wahr. Du wirst in der Lage sein, Vokabeln, Grammatik und Kommunikationsfähigkeiten zu trainieren. Es ist jedoch kein Geheimnis, dass durch Apps selten großartige Ergebnisse erzielt werden.

Du wirst tatsächlich die Möglichkeit haben, viele Vokabeln und grammatikalische Strukturen zu wiederholen. Das ist sicher wertvoll, aber Englisch zu lernen ist viel mehr als das. So oder so, die Anwendungen sind eine wertvolle Ressource, die das Erlernen der englischen Sprache unterstützen und den Vorteil haben, dass du deine freie Zeit nutzen kannst, um deinen Wortschatz zu erweitern oder Gelerntes zu wiederholen.

5. Online lernen

Kommen wir zum Schluss zu einer Option, die heutzutage sehr beliebt ist. Dank des Internetzugangs können wir alle von überall aus lernen, was eine hohe Flexibilität in Bezug auf Ort und Zeitplan darstellt Im Internet ist das Angebot riesig, und es kann schwierig für dich sein, eine Wahl zu treffen.

Um sich für einen Online-Kurs zu entscheiden, musst du bedenken, dass es wichtig ist, einen Studienplan aufzustellen und einzuhalten. Die Autonomie und Verantwortung des Lerners ist hier von entscheidender Bedeutung, da der Kurs immer verfügbar ist. Denn es besteht die Gefahr, dass das Lernen aufgrund vieler Umstände verschoben wird.

In Online-Kursen ist es wichtig, dass du die dir vorgeschlagene Lernmethode berücksichtigst und dass du diejenige wählst, die am besten zu dir passt. Die meisten Kurse bieten dir eine Testversion an, mit der du einen Überblick erhältst und herausfinden kannst, ob der Kurs wirklich zu dir passt.

Wenn du daran interessiert bist, mit letzterer Option auszuprobieren, sei es um Zeit und Anfahrt zu vermeiden oder flexibel zu bleiben, dann kannst du den ABA English Online-Kurs in Betracht ziehen. Hierbei handelt es sich um eine Englisch-Akademie, die eine bewährte natürliche Methode entwickelt hat, da die Schüler Englisch lernen, so wie sie ihre Muttersprache gelernt haben. Der Kurs bietet auch 144 kostenlose Videos und die gleiche Anzahl von Kurzfilmen, die es dir ermöglichen, Grammatik und Kommunikation auf unterhaltsame und interaktive Weise zu jeder Tageszeit und in deinem eigenen Tempo zu lernen.

OK, ich möchte ein Unterrichtsvideo sehen!
OK, ich möchte einen Kurzfilm sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *