Bestimmte-vs.-unbestimmte-Relativsätze-abaenglish

Die Relativsätze in der englischen Sprache

Der Relativsatz im Englischen hat, wie im Deutschen, die Funktion, wichtige Informationen in Relation zum Subjekt oder Objekt des Satzes hinzuzufügen. Er wird in der Regel unmittelbar nach dem Substantiv platziert, auf das es sich bezieht, und wird durch ein relatives Pronomen oder ein relatives Adverb eingeführt.

Im Englischen gibt es zwei Arten von Relativsätzen: den relativen restriktiven Satz und den relativen nicht-restriktiven (oder zufälligen) Satz. Lasst uns die Unterschiede gemeinsam entdecken.

Restriktive Relativsätze

Der restriktive Relativsatz (im Englischen defining) liefert wesentliche Informationen, um das Subjekt oder das Objekt des Satzes zu beschreiben. Ohne ihn ändert der Satz komplett seine Bedeutung.

Der restriktive Satz wird unmittelbar nach dem Subjekt oder Objekt des Satzes eingefügt und ist nie vom Rest der Elemente mit Satzzeichen getrennt. Er wird gewöhnlich durch ein Relativpronomen eingeleitet (who, that, which, whose und whom).

Die Relativpronomen, die einen restriktiven Satz einleiten, sind die Folgenden:

  • Relativsatz des Subjekts

Personen:who, that
Sachen: which, that

The man who is talking to Anne is my math teacher.
(Der Mann, der mit Anne spricht, ist mein Mathematiklehrer)

The book which was published last year would be perfect for your exam.
(Das Buch, das im letzten Jahr veröffentlicht wurde, ist ideal für deine Prüfung)

  • Relativsatz des Objekts

Persona:who, whom, that
Sachen: which, that

The girl who you met this morning is my cousin.
(Das Mädchen, das du heute Vormittag kennengelernt hast, ist meine Kusine.)

The book which I am reading is absolutely wonderful.
(Das Buch, das ich lese, ist wirklich fantastisch.)

  • Possessiver Relativsatz

whose

I have a friend whose dog won a prize in a competition.
(Ich habe einen Freund, dessen Hund bei einem Wettbewerb einen Preis gewonnen hat.)

Wenn der Gegenstand des Relativsatzes Gegenstand des Satzes ist, kann im gesprochenen Englisch das Relativpronomen weggelassen werden.

She is the girl he was talking about.
(Sie ist das Mädchen, von der er vorhin gesprochen hat.)

This is the skirt I bought last week.
(Das ist der Rock, den ich mir in der letzten Woche gekauft habe.)

Im informellen Englisch wird die Nutzung des Relativpronomens that bevorzugt.

I am going to deliver the talk that I have prepared for the occasion.
(Ich werden den Vortrag halten, den ich für diese Gelegenheit vorbereitet habe.)

This is the flat that I would like to buy.
(Das ist die Wohnung, die ich gerne kaufen würde.)

Nicht restriktive Relativsätze

Der relative nicht einschränkende Satz liefert zusätzliche Informationen über das Subjekt oder Objekt des Satzes, aber es ist nicht unbedingt notwendig, es zu identifizieren und ändert nicht die Bedeutung des Satzes. Er folgt unmittelbar auf das Wort, auf das er sich bezieht, und ist immer sekundär, d.h. er wird durch Kommas vom Rest des Satzes getrennt..

Die Relativpronomen, die einen nicht restriktiven Relativsatz einleiten, sind die Folgenden:

  • Relativsatz des Subjekts

Personen: who
Sachen: which

Mary, who was my classmate, graduated last year.
(Mary, die meine Klassenkameradin war, hat im letzten Jahr die Uni abgeschlossen.)

  • Relativsatz des Objekts

Personen: who, whom
Sachen: which

Doctor Smith, who I consider to be a very professional person, is retired now.
(Dr. Smith, den ich für eine sehr qualifizierten Experten halte, ist jetzt im Ruhestand.)

  • Possessiver Relativsatz

whose

Judy, whose children are still going to school, is a young and dynamic lady.
(Judy, deren Kinder jetzt in die Schule gehen, ist eine junge, dynamische Frau.)

Unterschiede zwischen restriktiven und nicht restriktiven Relativsätzen

Im Gegensatz zu restriktiven Sätzen muss in den nicht restriktiven Sätzen immer das Relativpronomen angegeben werden. Darüber hinaus ist es den nicht restriktiven Sätzen nicht möglich, das Relativpronomen that zu verwenden.

Aber der größte Unterschied ergibt sich aus der Bedeutung. Soll heißen, manchmal scheinen die Sätze sehr ähnlich zu sein, aber ihre Bedeutungen unterschieden sich grundlegend. In diesem Fall können die beiden Formen nur über das Weglassen oder Setzen des Kommas identifiziert werden. Also denk immer daran: Die restriktiven Relativsätze haben kein Komma, wohingegen die nicht restriktiven Relativsätze immer Nebensätze sind.

Restriktiv Nicht restriktiv
Dario’s sister who works at the GP is named Gloria.

(Die Schwester von Dario, die in der Arztpraxis arbeitet, heißt Gloria.)

Dario’s sister, who works at the GP, is named Gloria.

(Die Schwester von Dario, die in der Arztpraxis arbeitet, heißt Gloria.)

Dario hat mehr als eine Schwester und der Relativsatz ist restriktiv, weil es wichtig ist, zu verstehen, von welcher Schwester wir sprechen. Dario hat nur eine Schwester und der Relativsatz ist nicht restriktiv, da es nicht notwendig ist, zu verstehen, von welcher Schwester man spricht.

Im Allgemeinen sind die englischen Sätze viel einfacher, als sie auf den ersten Blick erscheinen. Wenn du denkst, dass es wichtig ist, eine Sprache richtig zu lernen und sich nicht nur verständlich zu machen, bist du nicht allein. ABA English hat derzeit mehr als 17 Millionen Schüler, die sich entschieden haben, ihr Englisch mit einer natürlichen und effektiven Methode zu verbessern. Wir bieten 144 kostenlose Unterrichtsvideos und die gleiche Anzahl von Kurzfilmen, die dir helfen, schnell und mühelos Englisch zu lernen: Worauf wartest du?

OK, ich möchte den Kurs ausprobieren!
OK, ich werde die App herunterladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *