ABA-English-als-eine-der-besten-Apps-im-App-Store-abaenglish

Warum du (nur) mit ABA-English Englisch lernen kannst

Immer wurde angenommen, dass das Ergebnis des Fremdsprachenlernens abhängig von der Intelligenz und der Rationalität ist. Und wie oft haben wir versucht, uns Informationen einzuprägen, mit denen unser Studium effektiver wird?

ABA English hat es geschafft zu beweisen, dass Englisch nicht unbedingt studiert werden muss.

Lange Zeit war die vorherrschende Tendenz der Lernmethoden, normative Prinzipien zu bevorzugen und die Komplexität des Menschen und seiner Eigenschaften zu ignorieren.

Heutzutage wissen wir, dass auch emotionale Aspekte eine wichtige Rolle im Lernprozess spielen. Emotionen helfen dabei zu lernen und es fällt leichter, die Lehrinhalte zu verstehen und zu assimilieren. Aus diesem Grund hat ABA English den ersten digitalen Sprachkurs entwickelt, der sich auf Emotionen konzentriert. Lass uns einmal betrachte, wie er funktioniert und warum Millionen von Studenten ihn für den besten Englischkurs der Welt halten.

Emotionen und Lernen

Erinnerungen haben eine emotionale Dimension: Schüler können nur erfolgreich lernen, was sie auch interessiert. Und sich daran zu erinnern, was angenehm ist, ist einfacher.

Daher spielen Emotionen eine wichtige Rolle bei kognitiven Prozessen im Zusammenhang mit dem Gedächtnis, da die Stärke des Gedächtnisses von dem Grad der emotionalen Aktivierung abhängt, den wir beim Lernen aktivieren. Im wirklichen leben bedeutet das, Erfahrungen, die mit einer hohen Beteiligung von Emotionen gemacht werden, werden von unserem Verstand als „wichtig“ eingestuft. Deshalb erinnern wir uns mit Leichtigkeit an sie. Im Gegenzug sind Erfahrungen ohne Emotionen schnell wieder aus unserem Gedächtnis gelöscht.

Wenn du also wirklich erfolgreich Englisch sprechen möchtest, solltest du alles in einem emotionalen Kontext lernen. Die ABA-English-Methode geht von diesem Konzept aus und entwickelt sie nach einem zyklischen Muster. Dabei beginnt jede Lektion mit einer kurzen und spannenden Videogeschichte, einer Kurzgeschichte, die man sich merken sollte. Es ist nicht nur ein Dialog, der studiert und eingeprägt werden soll, sondern das ganze Leben der Charaktere, die in diesen Kurzfilmen berührt.

Es ist kein Zufall, dass das Wort Emotion aus dem lateinischen „emotus“ der Vergangenheitsform des Partizips von „emovere“stammt, Das bedeutet so viel wie schütteln, erschüttern: Emotionen erschüttern einen, bewegen einen, motivieren einen und bringen einen voran. So können Emotionen zusammen mit dem prägenden Inhalt in eine Ressource verwandelt werden, denn der Schüler denkt und reflektiert nicht nur, sondern „fühlt“ und beteiligt sich.

Deshalb konzentrieren wir uns nicht auf grammatikalische Regeln, sondern auf einen anregenden, emotionalen und entspannenden Kontext, der durch die Kurzfilme, die ABA-Filme, geschaffen wird. Diese sind hochgradig interessant und von hoher Qualität und beschäftigen sich mit Geschichten, mit denen sich die Schüler identifiziert können. Es sind echte Lebensgeschichten, in denen man Freude, Staunen und manchmal sogar Wut erlebt – genau wie im wirklichen Leben! Auf diese Weise lassen uns Emotionen das Erlebte reflektieren und in Erinnerung behalten.

So wird das Lernen quasi unbemerkt beschleunigt: Das Unterbewusstsein nimmt allmählich neue Wörter und Ausdrücke auf.Die Grammatik, die zur Festigung des erworbenen Wissens notwendig ist, wird im zweiten Teil jeder Lektion eingeführt, wenn der Schüler bereits begonnen hat zu sprechen und die grundlegenden Aspekte der Sprache zu erkennen, ohne sie vorher gelernt zu haben. Ein nahezu inverser Prozess im Vergleich zu herkömmlichen Methoden.

Wie funktioniert die natürliche Methode von ABA English

Kinder lernen ihre Muttersprache von ihren Eltern, ohne dabei auf grammatische Regeln zu achten. Genau das ist die Philosophie der ABA-English-Methode, der so genannte „natürliche Ansatz“, nach dem du mit nach dem Erwerb deiner Muttersprache eine zweite Sprache erlernen kannst.

Kinder lernen die Grammatik, wenn sie zur Schule gehen. Dort lernen sie auch, wie sie schreiben. Und das ist die richtige Reihenfolge des Spracherwerbs: Erst lernen wir sprechen, dann schreiben.

Es existiert also eine natürliche Ordnung des Spracherwerbs: Zuerst hört man zu und versteht, dann lernt man Lesen und Schreiben.

Dank der ABA Filme werden unsere ABA-English-Studenten nicht wieder zu Kindern, sondern begeben sich auf eine „didaktische Reise“ des sprachlichen Eintauchens, als würden sie im Ausland Englisch lernen. ABA-Filme enthalten die notwendigen Emotionen, Kommunikationsfunktionen und grammatikalischen Strukturen, die die Schüler in den nachfolgenden Lerneinheiten erlernen werden. Auf diese Weise werden alle Sprachkenntnisse schrittweise in der natürlichen Reihenfolge des Lernens entwickelt.

Die Unterrichtsaktivitäten jeder Lektion drehen sich um den ABA-Film: Die Filmdialoge werden geübt, die Aussprache wird gelernt, die Buchstaben im Drehbuch werden durch Üben der Dialoge interpretiert und das verwendete Englisch wird von Muttersprachler gesprochen. Deshalb ist das Gefühl des Schülers, eine authentische Erfahrung des täglichen Lebens zu machen.

Mehrere Studien von renommierten internationalen Universitäten zeigen, dass die App von ABA English wirklich effektiv ist, um die Fremdsprache zu lernen: Mit nur 20 Stunden für den Kurs können Sie beispielsweise die gleichen Ergebnisse erzielen wie mit einem 6-monatigen Kurs an einer amerikanischen Universität. Dies ist die Studie, die von Forschern der Universitäten von Barcelona und Valencia durchgeführt wurde, die als einzige weltweit die Wirksamkeit einer Englisch-Lernmethode bewertet.

Digitale Bildung ja – Aber menschlich!

Englisch online zu lernen bedeutet sehr oft, für sich selbst zu lernen – und das ist nicht einfach! Wir sind Menschen, wir mögen den Kontakt mit anderen Menschen und wir brauchen die Unterstützung von jemandem, der uns folgt, nicht von einer Maschine.

Unsere ABA-English-Lerner schätzen die Tatsache, dass sie auf die Unterstützung eines Lehrers zählen können, der eine grundlegende Rolle im Lernprozess spielt: Einerseits motiviert und stimuliert er sie, andererseits hilft er ihnen zum richtigen Zeitpunkt. Es ist möglich, den Lehrer durch schriftliche Nachrichten zu kontaktieren (und so gleichzeitig das Schreiben zu verbessern) oder durch private und personalisierte Klassen von 25 Minuten Dauer (um das speaking zu üben). Die Studierenden wissen, dass sie betreut werden und im Laufe der Zeit öffnen sie sich immer mehr für eine Kommunikation in der „anderen Sprache“. Jedem ABA-English-Schüler wird ein muttersprachlicher Lehrer zugewiesen, mit dem er kommunizieren und die Emotionen einer aufregenden Reise teilen kann.

Emotionen und Begeisterung machen das digitale Lernen effektiver und näher am Menschen. Wenn du so weit gekommen bist, bist du wahrscheinlich daran interessiert, Englisch zu lernen, aus einem der vielen Gründe, die unsere Schüler motivieren. Und der erste Schritt? Versuche unseren Kurs!

Abonniere jetzt gleich!
Probiere die App aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *